Vita

Matthias Nast Alias „MATZE“ geht in die Offensive und beginnt wieder Musik zu machen.

Nein, es ist kein Scherz. 

Geboren 1968 in Stuttgart als Sohn eines Gitarristen einer Tanzmusik-Combo wurde ihm das Feeling für die schönen Töne bereits in die Wiege gelegt. Mit sechs Jahren zog es ihn ans Klavier und er wurde jahrelang von einem tschechischen Pianisten und Musikpädagogen unterrichtet. Als Jugendlicher durfte er dann unter anderem bei der Eröffnung des Theaterstüble in Kornwestheim die Feier musikalisch umrahmen. 

Bedingt durch Berufsausbildung, Wehrdienst und private Verpflichtungen geriet die Musik einige Jahre in den Hintergrund. 1996 bestärkt durch seine damalige Lebensgefährtin (inzwischen Ehefrau) fand er sich bei der Rockgruppe SiR aus Heimsheim als Keyboarder ein. Dort ging es dann auch gleich richtig los. In monatelanger Studioarbeit, damals noch mit analoger Technik, nahm er an der CD-Produktion (Eternal Waves of Rock) teil, wobei er sich für die Arrangements verantwortlich zeigte. Die Band konnte sich in einigen Radiosendern platzieren und diverse Auftritte in Musikclubs absolvieren. Leider trennte sich die Band 1999, da die Mitglieder nicht alle denselben Ehrgeiz teilten, um sich wirklich etablieren zu können. 

In den folgenden Jahren blieb es dann beim Keyboardspielen im stillen Kämmerlein. Statt einfach bekannte Musikstücke und Fingerübungen zu spielen wurden allerdings immer gleich Songs geschrieben, die nie fertig wurden. Hunderte von Ideenschnipseln verweilten so in der Kreativschublade. 

Über die Jahre sammelten sich auf diese Weise viele Passagen und Kompositionen an, die bisher nicht veröffentlicht wurden. 

Ende 2019 kam für MATZE wieder die starke Motivation, sich an seine Instrumente zu setzen und alte Song aufzugreifen und neue Ideen zu entwickeln. Mit dem Umbau zuhause erfüllt sich MATZE einen Kindheitstraum und das AchalmHomeStudio in der Salamanderstadt Kornwestheim entsteht. 

Inspiriert durch die Corona Krise gelingt es ihm, die ersten drei Songs samt Text und Videoproduktionen innerhalb drei Wochen fertigzustellen. Nebenbei erlernt er auch noch das Spielen der von seinem Vater geerbten Gitarre und sattelt sogleich auf E-Gitarre um, so dass er auch diese selbst einspielen kann. Weitere Melodien und Songideen befinden sich schon wieder im Kopf des 52-jährigen Musikers. 

Obwohl bisher kein gezieltes Marketing um MATZE und seine neuen Songs betrieben wurde, ist die Resonanz der Hörer über Facebook und Youtube einfach toll. 

Die Reaktionen gehen von „Ich habe gleich mitgesungen – das ist ja ein Ohrwurm“ bis hin zu „Ich hatte Gänsehaut“ oder „Ich habe mich schlapp gelacht“. 

Diese unterschiedlichen Reaktionen sind der Vielfalt der Songs geschuldet. „BodyGo“ ist ein mitreißender Discofox, „Eigentlich“ eine nachdenkliche Ballade und D‘ Lappa vor d‘ Gosch“ trifft als schwäbische Mundart den Nerv der Zeit. 

So ist auch der Plan für die Zukunft. MATZE möchte sich in keine Schublade stecken lassen, sondern am Puls der Zeit arbeiten und den Nerv des Publikums nach aktuellem Bedarf treffen. Auch für Auftragsarbeiten, wie Filmmusik oder Werbespots ist er der richtige Ansprechpartner. Mit der Einrichtung des AchalmHomeStudios hat er die ideale Ergänzung zu seiner Werbeagentur geschaffen. 

Für weitere Fragen und Interviews stehe ich gerne nach Terminvereinbarung zur Verfügung! 


Kontakt: 
Agentur nastyle 
Abteilung „MATZE-Musik“ 
Zeppelinstraße 31/1 
70806 Kornwestheim 

Tel: 07154/185961 

E-Mail: kontakt@achalmhomestudio.de